Publikation und Presse

Vorträge

2015 – „Evaluierung von Materialien für die exemplarische Konservierung und Ergänzung eines Torsionsstempels […]“. Fachtagung, Arbeitsgemeinschaft Korrosion, Deutsches Bergbaumuseum zu Bochum.

2016 – „Der Adler vom Felsentor im Park von Sanssouci – eine Treibarbeit aus Zinkblech von 1849“. Fachtagung: Neues vom Altmetall, Fachhochschule Potsdam.

2020 – „Die Papiermaschine PM 2“. Fachtag Industriekultur. Papierfabrik Hohenofen/Hohenofen-Sieversdorf.

2022 – „Die Konservierung der Papiermaschine PM2: Ein Großobjekt mit umfassendem Schadstoffbefund“. Fachtagung „3, 2, 1 … Großobjekte!“ des Verbandes der Restauratoren. Zeche Zollern II/IV, Dortmund.

2022 – „Die Konservierung der Papiermaschine PM2: Ein Großobjekt mit umfassendem Schadstoffbefund“. Restaurierungskolloquium Technoseum Mannheim. Mannheim.

Wissenschaftliche Arbeiten

Bachelorthesis, 2016/2017: Florian Pohlmann: Der Adler vom Felsentor im Park von Sanssouci – Aufstellungsempfehlung und Maßnahmenübersicht für die Innenraumaufstellung. Unveröffentlichte Hochschularbeit. Fachhochschule Potsdam, 2017.
Abstract: Die nahezu vier Meter spannende, vom Tor geborgene und in der FH Potsdam befindliche Plastik „Eines Adlers der eine Schlange gefangen hat“, zeigt Schadbilder. Am prägnantesten sind dabei eine von Mikroorganismen befallene, mit Zinkblech beschlagene Holzplinthe sowie starke mechanische Beschädigungen an der komplex aus Zinkblech getriebenen Plastik. Weiterhin löst sich die mehrphasige und hoch poröse Beschichtung in Schollen. Nach der Evaluierung der Anforderungen für eine geeignete Aufstellung werden Lösungen für die statische Ertüchtigung der Plinthe, die Festigung der Beschichtung mit Kunstharzen sowie für die Remontage der von der Plastik gelösten Schlangenteile entwickelt.

Masterthesis, 2020/2021: Florian Pohlmann: Die Papiermaschine PM2 im Werk Hohenofen:
Dokumentation des Bestandes, kulturelle Bedeutung und Konzept der authentischen Erhaltung. Unveröffentlichte Hochschularbeit, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, 2021.
Abstract: Die vorgefundene Produktionsstraße aus den 1970er Jahren wird mit all ihren Elementen dokumentiert und im Hinblick auf ihre ursprüngliche Funktionsweise untersucht. Unter Zuhilfenahme von Archivalien, zeitgenössischer Literatur und Zeitzeugenaussagen ehemaliger Arbeiter wird sie einem historisch-gesellschaftlichen Kontext zugeordnet, auf dessen Basis ein Konzept für die zukünftige Restaurierung und Konservierung entwickelt wird.

Publikationen

Florian Pohlmann: Die Patent-Papierfabrik, Geschichte und Ertüchtigung eines Industriedenkmals im ländlichen Raum. In: Brandenburgische Denkmalpflege, 2021, Heft 1. S. 54ff. Geymüller Verlag 2021.
In der zweimal jährlich erscheinenden Publikationsreihe des Brandenburgischen Landesamtes für Denkmalpflege publizierter Artikel zur Standortgeschichte, technischen Einrichtung und Zukunft der Patent Papierfabrik Hohenofen.

Lehre und Seminare

seit 2015 regemäßige Workshops und Anleitertätigkeiten im Bereich im Bereich der Schmiede- und Metallrestaurierungsverfahren für die Jugendbauhütte Lübeck.

Wintersemster 2020/2021: Lehrbeauftragter an der HTW Berlin im Fachbereich 5, Konservierung und Restaurierung von Modernen Materialen und technischem Kulturgut. Betreuung des Moduls „Projekt 6 – Erhaltungskonzepte“.

Wintersemester 2021/2022: Lehrbeauftragter an der HTW Berlin im Fachbereich 5, Konservierung und Restaurierung von Modernen Materialen und technischem Kulturgut. Betreuung des Moduls „Dokumentation und Untersuchung von historischen Industrieanlagen (PS)“.

Presseartikel

2021 – Langerwischer Bote: Von Wetterfahnen und anderen Gründen zu feiern. April 2021.

2019 – Deutsche Stiftung Denkmalschutz: Arbeiten am Pfarrhaus in Zerpenschleuse

2020 – Matthias Anke: Sanierungsstart in Hohenofen.
Etliche Handwerker und Restauratoren haben ihre Arbeit begonnen, um das
Industriedenkmal Patent-Papierfabrik für die Nachwelt zu konservieren.
Märkische allgemeine Zeitung, 28.10.2020.

2021 – Matthias Anke: Gebürstet, gewachst, gerettet.
Im bundesweit einzigartigen Industriedenkmal Papierfabrik Hohenofen hat der Metallrestaurator
Florian Pohlmann das Herzstück der Anlage für die Zukunft konserviert – die große Papiermaschine.
18.12.2021.

Fernseh und Radiobeiträge

RBB – Papierfabrik Hohenofen | Industrie.Kultur.Brandenburg.
„Diesmal stellen wir die Papierfabrik in Hohenofen bei Neustadt (Dosse) vor. Dort scheint die Zeit still zu stehen. Ein junges Projektteam tüftelt daran, was man mit der Papierfabrik in Zukunft machen kann.“ Fernsehbeitrag Brandenburg aktuell. 20.08.2021.