Treibriemenöle

Erfassung und Maßnahmenplanung in der Wollspinnerei Blunck

In den Beiträgen hier ist es etwas stumm geworden, was nicht zuletzt auf ein kurzfristiges wie zeitfüllendes Projekt zurückzuführen ist. Im Rahmen der Musealisierungsarbeiten in der Wollspinnerei Blunck, Bad Segeberg, wurden ich beauftragt die Fachplanungsleistungen für den ersten Restaurierungsabschnitt durchzuführen. Unterstützt wurde ich hierbei von M.A. Rest. Lisa Heyn sowie dem 3D Dienstleister 3D Padelt.

Seitens des Auftraggebers wird die Wiederinbetriebnahme der um 1900 gebauten Krempel- und Spinnereimaschinen angestrebt, sodass wir nicht nur vor der Aufgabe einer restauratorisch und konservatorischen Erfassung standen, sondern uns ebenfalls mit den mechanischen Zuständen und der Herleitung von Betriebszuständen und Betriebsabläufen vertraut machen mussten.

Um einen Überblick über den Objektbestand zu bekommen wurden die vorgefundenen Objekte im Datenbanksystem Moliri inventarisiert sowie verräumt um eine 3D Erfassung der Maschinen zu ermöglichen. Parallel erfolgte eine fotografische Erfassung unsererseits und Beurteilungen zum Oberflächenzustand und zur Mechanik. Im Nachgang wurden Zustände der Oberflächen und Mechanik in den erstellten Ansichten kartiert.

Abgeschlossen wurde das Projekt durch die Anlage von konservatorischen Musterflächen und der Maßnahmenplanung zur mechanischen Instandsetzung sowie der Erstellung von Vorgaben für die vorzusehenden Sicherheitsmaßnahmen im Betrieb auf Basis einer Stellungnahme des TÜV-Nord sowie im Austausch mit weiteren betreibenden Technikmuseen.

Inventarisierung im Datenbanksystem Moliri.
Punktwolke, 3D Padelt GmbH.
Anlage von Musterflächen.
Kartierung der kritischen Lagerspiele am Beispiel Wolf 1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.